mobile Navigation Icon

Distanzunterricht » Erziehungsberechtigte » Kernmerkmale des Distanzunterrichts für Eltern

Erklärung der Kernmerkmale des Distanzunterrichts

Die Kernmerkmale des Distanzunterrichts legen die Grundlage für die Gestaltung des digitalen Unterrichts und der häuslichen Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler. Die Schule sowie Lehrerinnen und Lehrer planen und gestalten Lernzeiten und Unterricht nach diesen Kriterien. Sie als Erziehungsberechtigte können bei der Umsetzung zu Hause unterstützen:

Klare Strukturen und Verbindlichkeit

Der schulische Stundenplan und die Lehrkraft geben die Tagesstruktur vor. Unterrichtsbeginn in Form eines gemeinsamen „Startschusses“ sowie der Ablauf des Tages werden von schulischer Seite organisiert.

Was können Sie tun?

Sie können Ihr Kind zuhause bei der Umsetzung dieser Tagesstruktur unterstützen: Schaffen Sie für sich und Ihr Kind feste Strukturen. Legen Sie gemeinsam fest, wann sie aufstehen, frühstücken, die Schulmaterialien vorbereiten, gemeinsam Pausen einplanen etc. Legen Sie auch Zeiten fest, in denen Ihr Kind selbstständig lernen und seine Aufgaben erledigen muss. Sollte Ihr Sohn oder Ihre Tochter in einer Lernphase nicht weiterkommen oder eine Pause brauchen, können Sie vereinbaren, dass es von der „Lern- und Motivationskarte“ eine Aufgabe bearbeiten darf.

Regelmäßiger persönlicher Kontakt

Die Lehrkraft ihres Kindes ist auch weiterhin in direktem Austausch mit der Klasse. Sie steht zu festgelegten Zeiten (z. B. Sprechstunden) für Fragen zur Verfügung und kann auch individuell kontaktiert werden.

Was können Sie tun?

Ermutigen Sie ihr Kind dazu, sich bei dringenden Fragen an die Lehrkraft zu wenden. Nehmen Sie auch selbst Kontakt zur Schule auf, wenn Sie Wünsche und Anregungen haben. Wenden Sie sich, wann immer möglich, Ihrem Kind zu und achten Sie auf seine Wünsche und Bedürfnisse.

Kontinuierliches Feedback

Der Lernfortschritt ihres Kindes wird weiterhin von der Lehrkraft betreut und beobachtet. Sie und Ihr Kind erhalten regelmäßig Rückmeldung zu einzelnen Arbeitsergebnissen.

Was können Sie tun?

Nutzen Sie, wenn möglich, freie Zeiten (z. B. auch am Wochenende) zur Wiederholung von Lerninhalten sowie zur Bearbeitung ergänzender Aufgaben.

Fragen Sie Ihr Kind, nach Möglichkeit, nach seinem Lernfortschritt, offenen Fragen und loben Sie erbrachte Leistungen. Sie können auch ein „Belohnungssystem“ für Zuhause einführen, bei dem Ihr Kind z. B. Stempel oder Punkte sammeln kann, die es dann für eine besondere Aktivität einlösen kann.

Gestaltungsspielräume und Methodenvielfalt

Die Lehrkräfte entscheiden je nach konkretem Lernziel, welche Unterrichtsmethoden (z. B. Erklärvideos oder Aufgabenstellungen für Gruppen- und Partnerarbeit) zum Einsatz kommen. Sie entscheiden, in welchem Umfang neben digitalen Medien auch analoges Unterrichtsmaterial (wie z. B. Schulbücher, Arbeitshefte oder Arbeitsblätter) verwendet wird. Sie unterstützen die Schülerinnen und Schüler beim selbstgesteuerten Lernen.

Was können Sie tun?

Ihr Kind braucht jetzt sicher – je nach Alter – Ihre Unterstützung bei der Organisation des häuslichen Arbeitsplatzes und der Nutzung digitaler Medien. Darüber hinaus können Sie als Erziehungsberechtigte Ihr Kind beim selbstständigen Lernen unterstützen, indem Sie es ermutigen, Aufgaben selbstständig zu bearbeiten. Im nächsten Schritt kann Ihre Tochter oder Ihr Sohn dann z. B. mit einer Mitschülerin oder einem Mitschüler die Aufgabe besprechen oder sich dann auch an die Lehrkraft wenden.

Systematischer Einsatz geeigneter Werkzeuge zum Lernen und Kommunizieren

Schule und Lehrkraft wählen geeignete Werkzeuge zur Kommunikation und zum Lernen aus. Diese berücksichtigen die häuslichen Rahmenbedingungen und sind den Schülerinnen und Schülern bekannt.

Was können Sie tun?

Richten Sie für Ihr Kind einen Platz zum Lernen ein, an dem es ungestört arbeiten kann und alle notwendigen Materialen (auch digital) zur Verfügung hat. Entfernen Sie alles, was die Konzentration beeinträchtigen könnte (wie z. B. Handy, Playstation, etc.). Je wohler sich Ihr Kind an diesem Ort fühlt, desto besser wird es auch lernen können.

Sollten Sie Probleme bei der der Bereitstellung digitaler Endgeräte haben und Unterstützung benötigen, können Sie sich auch direkt an die Schulen wenden.

Informationen zu Hilfsangeboten

Schule und Lehrkräfte stehen bei Fragen zu besonderen häuslichen Herausforderungen zur Verfügung und leiten Sie an die entsprechenden Stellen und Institutionen weiter

Was können Sie tun?

Nutzen Sie bei Bedarf die Möglichkeiten zur Unterstützung der besonderen Lernsituation zu Hause. Wenden Sie sich an die Schule oder direkt an die zuständigen Stellen.